Overdressed schlägt underdressed – Bekleidungstipps für das Vorstellungsgespräch

Wie kleide ich mich richtig zum Vorstellungsgespräch? Diese Frage wird einer Maßschneiderin besonders häufig gestellt, denn hier gilt es, nicht nur mit seinen beruflichen Fähigkeiten, sondern auch durch ein passendes Äußeres zu glänzen.

Zu den lieb gewonnenen Aufgaben einer Maßschneiderin gehört, wenn vom Kunden gewünscht, auch eine aktuelle Übersicht darüber vermitteln zu können, welcher Kleidungsstil zu welchem Anlass aus der Sicht der erfahrenen Schneiderin empfehlenswert ist, welche stilvollen Abweichungen von diesen Empfehlungen möglich sind und welche textilen Fettnäpfchen man auf gar keinen Fall betreten sollte.


Und wer wie die Verfasserin dieser Zeilen seit vielen Jahren begeistert in ihrem Beruf tätig ist, weiß auch, dass nur wenige Bekleidungsregeln wirklich ehern sind, während viele mit dem immer flüchtigeren Zeitgeist gemeinsam verwehen und nach Jahren auch wieder erscheinen.


Interessant ist dabei für mich, dass die inneren Werte - also Fertigungsqualität und Passform – hochwertiger Bekleidung seit Jahren völlig unabhängig von den bestimmenden Modetrends auch und gerade von jungen Kunden immer stärker beachtet werden.


Aber zum Thema: Neben der aktiven und passiven Teilnahme an Hochzeiten gehört die Vorbereitung des nächsten Karriereschrittes zu den Ereignissen im Leben unserer Kunden, zu denen häufig Kleidungstipps nachgesucht werden. Anders gefragt: Was zieht man zum Vorstellungsgespräch an?


Mir ist bewusst, dass die Leser dieses Wirtschaftsmagazins in den allermeisten Fällen keine Berufseinsteiger sind, deshalb gibt es hier nur Tipps für Vorstellungsrunden für die nächsten Karriereschritte.


Falls Sie sich nicht in der Werbebranche vorstellen, wo unkonventionelles Styling ein Wettbewerbsvorteil sein kann, beachten Sie bitte folgende Tipps:


Holen Sie vorab so viele Informationen über Ihr Zielunternehmen ein, wie Sie erhalten können. Schauen Sie


sich die Bilder auf der Website an: Tragen die Herren in der Geschäftsführung Krawatte, die Damen Blazer? Welche Kleidung tragen Mitarbeiter, die vielleicht während eines Meetings abgebildet wurden?


Berücksichtigen Sie dann die Regel in der Überschrift: Seien Sie im Zweifel im Vorstellungsgespräch immer ein wenig formeller gekleidet als die Menschen, die Sie in der Firma gesehen haben.


Tipps für die Herren:

Verzichten Sie auf eine Kombination und tragen Sie einen Anzug in dunklen Farben. Dunkelblau geht immer, grau nur bei eher dunklem Teint, schwarz nur bei sehr konservativen Unternehmen. Bitte tragen Sie ein unifarbenes oder dezent gestreiftes Hemd, kein T-Shirt oder Pullover. Kurzärmelige Hemden sind auch im Sommer ein No-go. Wenn Sie sich gegen eine Krawatte entschieden haben, tragen Sie in jedem Fall ein wertiges Einstecktuch in Ihrem Sakko.


Achten Sie auf eine sehr gute Passform sowohl Ihres Anzugs als auch Ihres Hemdes. Wenn Sie sich in Ihrer Kleidung unwohl fühlen und während des Gesprächs an Ihrem Ärmel zupfen, wirken Sie unsicher.


Bitte richten Sie Ihr Augenmerk auf Ihre Schuhe. Die sollten wertig, gepflegt und geputzt sein und unbedingt die Farbe des unverzichtbaren Gürtels aufgreifen. Der Klassiker: Lassen Sie im Sitzen nie ihre Waden sehen – tragen Sie ausreichend lange Socken.


Tipps für die Damen:


Ich kann Ihnen nur empfehlen, für Ihr Vorstellungsgespräch ein passformgenaues klassisches Kostüm oder auch einen Hosenanzug in eher dunklen Farben zu wählen. Bitte kein Rot oder Gelb, das wirkt auf viele Personaler aggressiv. Kombinieren können Sie Ihr Kostüm mit einer farblich abgestimmten Bluse oder einem wertigen Pullover.


Bitte verzichten Sie auf weniger als knielange Röcke und tragen Sie auch im Hochsommer immer eine Strumpfhose. Verwenden Sie wenig und dezenten Schmuck. Tragen Sie geschlossene Schuhe, in denen Sie wirklich sicher laufen können.

Noch ein Tipp: Personaler achten darauf, wie Sie mit Ihren persönlichen Sachen umgehen. Lassen Sie also ihre Lieblingshandtasche mit der unglaublichen Inhaltsvielfalt zu Hause und verwenden Sie eine wertige Konferenzmappe für Ihre Gesprächsunterlagen.


Fazit:


Wenn Sie diese kleinen textilen Ratschläge befolgen, kann Ihrer weiteren Karriere fast nicht mehr im Wege stehen. Übrigens freue ich mich, wenn Sie mich bei Fragen zu diesem Artikel direkt anrufen oder mir eine E-Mail schicken.


Beate Lecloux

ist Inhaberin von Cut For You, dem Maßbekleider für Damen und Herren, mit Sitz in der Reinhardtstraße 38 in Berlin-Mitte.

www.cutforyou.com

www.facebook.com/cutforyouberlin

beate.lecloux@cutforyou.com


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen